kopf

Am achten Spieltag des Sommer-Cups (23.6.) hatten wir fast so viele Teilnehmer wie Grad Celsius auf
dem Thermometer - beides Rekordwerte, 32 Teilnehmer / 35 Grad. Grund für die hohe Teilnehmerzahl
war wohl teilweise auch, dass einige der Jugendlichen und Schüler, die für die JRL am Wochenende
trainierten, an dem "Training unter verschärften Bedingungen" teilnahmen, um die Abt.1-Anlage schon
mal unter Wettbewerbsbedingungen zu spielen. Das gelang einigen von ihnen recht gut und so fanden
sich am Ende des Spieltags drei Jugendliche unter den ersten fünf Spielern: Rene Springob mit einer
28 in seiner zweiten Runde als Tagessieger, Severin Blümer (Doppel-30) als Dritter sowie Thorben
Baumgart als einer von sechs Spielern, die in ihrer besseren Runde eine 31 spielten. Ebenfalls unter
den "Top 5": Marcus Rade (29) und Sigrid Eilert (30). Zwar gelang Ansgar Buchholz auch eine "grüne"
Runde, aber bei ihm als bisher Gesamtführendem kam ja nicht diese in die Wertung, sondern seine
schlechtere zweite Runde (32) - geteilter elfter Platz.
So kam es in der Gesamtwertung wieder zu einem Plätzetausch im Führungstrio, Erster ist nun Stephan
Behrens (125 Punkte) vor Marcus Rade (122) und Ansgar Buchholz (117). Preise in der Verlosung:
Ein Stabmixer für Brigitte Börgmann, eine Deutschland-Tasche für Bärbel Neumann, eine grosse Dose
Weingummi für Severin Blümer und einmal ??? für Dominic Urban (noch nicht ausgesucht).
Der nächste Spieltag ist der 30.6.16 (ab 18 Uhr).
Alle Ergebnisse

Meisterschaftssaison 2016 - NBV-Bezirksliga III Kombi - 4. Spieltag in Bochum-Stiepel (Abt.1)
Manchmal eher eine Rutschpartie ...
Der vierte Spieltag in Bochum-Stiepel war von den Wetter- und Platzbedingungen her nicht so toll. Die ohnehin kurze Zeit zwischen dem drittenund vierten Spieltag (nur zwei Wochen) wurde durch das Wetter arg zusammengestrichen, so dass viele SpielerInnen mit deutlich reduziertem Training antreten mussten oder gar aus Gesundheitsgründen ganz auf einen Start verzichteten. Der Regen der letzten Woche hatte die Wege und vor allem die Bahnen sehr rutschig gemacht, so dass das vielleicht wichtigste Ergebnis des Spieltags war, dass sich niemand ernsthafter verletzte (Anmerkung: Hoffentlich ist der Rücken von Dirk Mühling mittlerweile wieder ok). Das war nämlich nach dem Training, in dem mehrmals Spieler „auf der Nase landeten“, nicht unbedingt zu erwarten. In der ersten Runde hatten die Spieler noch mit nassen Bahnen zu kämpfen, was sich in zahlreichen "schwarzen" Runden niederschlug. Felderbachtal (131), Köln 1 (132), Köln 2 und Witten 1 (beide 134) konnten sich schon leicht von Heven (141) und Witten 2 (148) absetzen. In der zweiten Runde musste einmal wegen Regens kurz unterbrochen werden. Köln 1 spielte mit 130 die beste Runde und setzte sich mit einem Schlag Vorsprung vor Felderbachtal 1 (132). Witten 1 (133) lag nun vier weitere Schläge dahinter. Die anderen drei Teams spielten Ergebnisse von 134 (Witten 2) bis 145 (Heven) und hatten entsprechend mit dem Ausgang des Spieltags auf den vorderen Plätzen nichts mehr zu tun. Nun kam auch noch die Sonne heraus und die dritte Runde konnte bei schönem Wetter zu Ende gespielt werden. Felderbachtal sicherte sich mit einer 123er-Runde (der besten Runde des Tages und eigentlich der einzig akzeptablen des ganzen Spieltags) mit insgesamt 386 Schlägen souverän den Tagessieg. Köln 1 half auch die beste Einzelrunde des Tages (27) von Herbert Mazzoli, der insgesamt als einziger Starter "gesamtgrün" spielte (31+28+27=86) nicht weiter, da auch drei schwarze Runden auf der Tafel standen, von denen daher zwei in die Wertung kamen. So reichte es für Köln 1 am Ende „nur“ zu Platz 3 mit insgesamt 401 Schlägen, 4 Schläge hinter den Spielern von Witten 1, denen mit 130 Schlägen ihre beste Runde des Tages gelang. Köln 2 folgte mit 411 vor Witten 2 (417) und Heven (428).
Mannschaft des Tages: Herbert Mazzoli (KÖL) 86, Ansgar Buchholz (ASW) 91, Herbert Adam (FEL) 92, Heinz Rogall (FEL) 93, Andreas Dams (FEL) 94; beste Einzelrunde: Herbert Mazzoli (KÖL) 27.
In der Gesamtwertung baute Witten 1 (37 Punkte) den Vorsprung auf Köln 1 (23) auf 14 Punkte aus, Felderbachtal (22) sprang auf Platz 3. Witten 2 (17), Heven (15) und Köln 2 (6) folgen auf den Plätzen 4 bis 6. Nun gibt es eine längere Pause bis zum nächsten Spieltag in Wermelskirchen am 7. August. Schafft die "Erste" von As Witten es, sich dort die Meisterschaft zu sichern? Möglich, aber schwierig ...

Einzelergebnisse (Aushang)    Tabellen und Ranglisten    Bahnenstatistik

Am vierten Spieltag des Abt.2-Matchplay-Cups gingen erneut 20 Teilnehmer an den Start - darunter
einige, die den Spieltag als Abschluss eines Trainingstags für die Jugendrangliste in 14 Tagen
nutzten. Stephan Behrens rückte durch seine zwei Siege in der Gesamtwertung bis auf einen Punkt an
den führenden Marcus Rade heran. Ebenfalls zwei Siege gelangen neben Paul Jezierski auch einigen neu
ins Turnier eingestiegenen Startern: Bärbel Neumann, Reinhold Dammann sowie Stefan und Noah Seifert.
Nächster Spieltag: 2.7. ab 15 Uhr.
Alle Ergebnisse

Meisterschaftssaison 2016 - NBV-Bezirksliga III Kombi - 3. Spieltag in Herbede (Abt.2)
Eine spannende Hitzeschlacht ...
Die erste Mannschaft von "AS" Witten startete mit der drittbesten Mannschaftsrunde des Tages (99 Schläge) und holte sich damit 6 Schläge Vorsprung vor den schlaggleichen Teams von Heven und "AS" Witten 2. Daran änderte sich in der zweiten Runde nicht viel, da die drei Teams mit 101 (ASW 1 und 2) und 102 (Heven) beinahe identische Ergebnisse erzielten. Köln 1 und 2 sowie Felderbachtal lagen schon deutlich zurück, und es war klar, dass eines der drei führenden Teams sich wohl auch den Tagessieg holen würde.
Witten 1 schwächelte etwas, Witten 2 sah nach drei Spielern wie der vermeintliche Sieger aus, Heven liess einer "schwarzen" Runde 2x23, 25 und 26 folgen, was die beste Mannschaftsrunde von 97 Schlägen ergab. Damit waren Heven und Witten 1 mit insgesamt 304 Schlägen gleichauf. Witten 2 konnte das prima Ergebnis nicht ganz halten und belegte mit 307 Schlägen knapp geschlagen den dritten Platz. An der Reihenfolge auf den Plätzen 4 bis 6 änderte sich auch nichts mehr, es blieb Köln 1 vor Köln 2 und Felderbachtal.
Mannschaft des Tages: Margot Fritzenkötter (ASW), Ansgar Buchholz (ASW) und Karl-Heinz Britte (HEV) - alle 71, Dirk Mühling (HEV) 72, Bernd Eisermann (ASW) und Rolf Lenk (ASW), beide 73.
Beste Einzelrunde: Margot Fritzenkötter (21).
In der Tabelle liegt Witten 1 mit 29:1 vor Köln 1 (17:13), Witten 2 und Heven (beide 15:15), Felderbachtal (12:18) und Köln 2 (2:28).

Der nächste Spieltag ist der 19.6. in Bochum-Stiepel.
Einzelergebnisse (Aushang)    Tabellen und Ranglisten    Bahnenstatistik

Meisterschaftssaison 2016 - NBV-Bezirksliga III Kombi - 2. Spieltag in Lüttringhausen
Die Vorbereitung auf den zweiten Spieltag war geprägt von sehr wechselnden Wetterverhältnissen. Auch für den Spieltag selbst war Regen vorausgesagt, die grosse Frage dazu: Wann würde es regnen? Es stellte sich heraus, dass wir mit nur wenigen Regentropfen "bedacht" wurden, und so konnte der Spieltag problemlos beendet werden. Aber vielleicht erklären die Wetterbedingungen wenigstens teilweise die relativ schwachen Leistungen, nach den Trainigseindrücken hätte man eigentlich mit vielen "grünen" Gesamtergebnissen gerechnet. Es waren dann am Ende des Spieltags nur drei Spielerinnen und Spieler, die unter der 90er-Marke blieben: Alwine Inck (Witten 2), Herbert Mazzoli (Köln 1) und Heinz Rogall (Felderbachtal), die alle 86 spielten. Die beste Einzelrunde (26) wurde von Alwine Inck, Hans-Jörg Hein, Herbert Adam und Herbert Mazzoli gespielt.
Bei den Mannschaften war es spannend: Nach Runde 1 lag Köln 1 (117) vor Witten 1 (120) und Witten 2 (121) - die anderen Teams folgten mit 122 (Köln 2), 125 (Heven) und 126 (Felderbachtal). In der zweiten Runde zog Witten 2 mit der besten Mannschaftsrunde (116) mit Köln 1 (120) gleich, Witten 1 (120) lag 3 Schläge hinter dem Führungsduo. Köln 1 und Witten 2 liessen aber eine eher schwache 130er-Runde folgen, so dass die erneute 120er-Runde Witten 1 zum Tagessieg mit insgesamt 360 Schlägen und damit einem Vorsprung von 7 Schlägen reichte. Felderbachtal (375), Heven (382) und Köln 2 (385) folgten auf den Plätzen vier bis sechs. In der Tabelle liegt Witten 1 mit 20:0 vor Köln 1 (13:7), Felderbachtal (12:8), Witten 2 (9:9), Heven (6:14) und Köln 2 (0:20).

Der nächste Spieltag ist der 5.6. in Witten-Herbede auf der Miniaturgolf-Anlage.
Einzelergebnisse (Aushang)    Tabellen und Ranglisten    Bahnenstatistik

2. Jugendranglisten-Spieltag in Büttgen - Bericht von Dominic Urban

Der zweite Spieltag der Jugendrangliste fand am 8.5.2016 in Büttgen statt. Das Wetter war schön,
aber sehr warm. Der Wind war sehr erfrischend, aber auch sehr lästig. Denn man konnte nicht so
schnell spielen wie man wollte, wie zum Beispiel an der Banane. Da flogen Knospen auf die Bahn.
Wenn man mit dem Fegen fertig war, konnte man von vorne anfangen.
Meine Ergebnisse waren 37, 29, 35 und 28. Derzeit belege ich in der Schülerwertung den 8. Platz.
Ich freue mich auf den nächsten Spieltag in Witten.    Ergebnisliste Büttgen als PDF-Datei
Bangolf: 2. Spieltag in Büttgen    1. Spieltag in Gevelsberg

Turnierserien beim MGC "AS" Witten von Mai bis August/September 2016

Da der Sommer-Cup im letzten Jahr guten Anklang gefunden hat, bieten wir - der Platzpächter
Marcus Rade und der MGC "AS" Witten - in diesem Jahr ein erweitertes Programm zum "verschärften
Training" auf den Anlagen in Witten-Herbede an.

Abteilung 1: Wie im letzten Jahr werden an jedem Donnerstag im Zeitraum vom 5.5. bis zum 25.8.
(Achtung: Sonderregelung für Feiertage und ggf. wg. Fussball-EM siehe Ausschreibung) jeweils
18 Uhr (Spätstart für Beruftstätige ggf. ab 18:30) zwei Runden gespielt.
Weitere Einzelheiten findet Ihr in der beigefügten Ausschreibung.

Abteilung 2: An insgesamt 12 Samstagen (siehe Ausschreibung) im Zeitraum vom 7.5. bis zum 24.9.
werden jeweils ab 15 Uhr zwei Runden auf der Abt.2-Anlage im Matchplay-Modus gespielt.
Weitere Einzelheiten findet Ihr in der beigefügten Ausschreibung.
Ausschreibung Sommer-Cup Abt.1    Ausschreibung Abt.2-Matchplay-Cup

Margot und Dietmar Fritzenkötter holen Silber und Bronze bei der Kombi-WDM in Wanne - Glückwunsch!
Ergebnisse Wanne

Dominic Urban hat beim ersten Ranglistenspieltag der Jugend in Gevelsberg Platz 7 erreicht - Glückwunsch!
Ergebnisse Gevelsberg

Meisterschaftssaison 2016 - NBV-Bezirksliga III Kombi - 1. Spieltag in Herbede

Linkes Foto (Team I) von links nach rechts:
Hendrik Battling, Volker Urban, Ansgar Buchholz, Jörg Hein, Alfred Inck
Rechtes Foto (Team II) von links nach rechts:
Jürgen Schmitt, Alwine Inck, Jürgen und Marianne Grügelsberg, Anna Kalhöfer, Wolfgang Bomblies

Einen gelungenen Auftakt feierte die erste Mannschaft der Wittener "Asse" beim Spieltag auf Abt.1 in Herbede:

Bei wunderschönem Frühlingswetter eröffnete Startspieler Alfred Inck mit einer 28er-Runde. Zwar hatte Jörg Hein etwas Pech bei seiner 36, da aber Volker Urban ebenfalls eine 28 gelang und sowohl Neuzugang Ansgar Buchholz als auch Stamm-Schlussspieler Hendrik Battling jeweils eine 30 zum Mannschaftsergebnis beisteuerten, stand dank der Streichregel - pro Runde zählen die 4 besten Ergebnisse - mit 116 eine "grüne" Auftaktrunde auf der Anzeigetafel und damit auch die Führung.

Der Auftakt der zweiten Mannschaft war etwas zäh - zwar spielten alle "rote" Runden, aber eben 3x34 und 2x35 - nach Streichen einer 35 daher insgesamt 137 Schläge. Das bedeutete vorerst Platz 5 vor Köln II (147), aber hinter den knapp beieinander liegenden Teams Köln I (122), Heven (124) und Felderbachtal (125).

Witten I liess Runden von 124 und 121 folgen und holte sich souverän den Tagessieg. Knapp wurde das Rennen um den zweiten Platz: Mit einer 127 in Runde 2 kam Felderbachtal bis auf einen Schlag an Köln I (129) heran und holte sich mit einer Schlussrunde von 123 Schlägen (Köln I: 125) den zweiten Platz mit dem geringstmöglichen Vorsprung von einem Schlag.

Heven konnte die Leistung aus der ersten Runde nicht bestätigen und landete nach Runden von 130 und 134 und damit insgesamt 388 Schlägen auf Platz 4, knapp vor Witten II (137+129+128=394). Die "Besten 5" des Tages: Herbert Mazzoli (Köln) und Heinz Rogall (Felderbachtal) mit jeweils 85 Schlägen, Alfred Inck ("AS" Witten, 89), Herbert Adam (Felderbachtal, 90), Ansgar Buchholz ("AS" Witten, 92).

Eine beachtliche Leistung gelang Wolfgang Bomblies: Trotz recht spärlichen Trainings spielte er mit 94 Schlägen das beste Ergebnis in der zweiten Mannschaft. Und last but not least: Die beste Einzelrunde des Tages gelang dem Wittener "Urgestein" Rolf Lenk mit 26 Schlägen. Da bleibt nur zu wünschen, dass die Saison weiter so gut läuft. Der nächste Spieltag findet am 22. Mai auf der Sterngolfanlage in Remscheid-Lüttringhausen statt. Gut Schlag!

Ergebnisse der 1. Spieltags




Das Teilnehmerfeld des zweiten Turniertags freute sich über unerwartet gutes Wetter ...

Am 19./20.3.2016 fand das 11. Saisoneröffnungsturnier des MGC "AS" Witten statt.
Auf der Abt.1-Anlage traten am Samstag 49 Starter an, die in der ersten Runde mit
leichtem Nieseln zu kämpfen hatten. So waren dann die Ergebnisse in der ersten Runde
auch eher mässig. Das Wetter wurde dann aber besser, und so konnten die drei Runden
ohne Unterbrechungen durchgespielt werden. Bei den Herren setzte sich Stephan Behrens
(Niendorf) mit 87 Schlägen ganz knapp gegen Danny Hense (Arheilgen) durch. Tina Hense
(Köln) hielt die Familienehre hoch und gewann die zusammengelegte Kategorie D+SW1 vor
Melanie Wickel-Paffrath (Heven). Die Siege in den anderen Kategorien gingen an Volker
Urban (SM1, AS, 92), Winfried Lüttenberg (SM2, Essen, 90), Bärbel Neumann (SW2. Heven,
100) und Julian Guddat (J+SCHM, Bergisch Land, 92). In der Mannschaftswertung siegte
"AS" Witten vor den schlaggleichen Teams Felderbachtal und Bergisch Land.
Wider Erwarten - der Wetterbericht hatte Schlimmeres vorausgesagt - war das Wetter am
Sonntag besser als am Samstag. So konnten sich die 25 Starter auf Abt.2 sogar über etwas
Sonnenschein freuen. Das herausragende Ergebnis des Spieltags erzielte in der Kategorie
"Oldies but Goldies" Max Koll aus Lüdenscheid (21+22+23+24). Auch Anna Kalhöfer, die in
der Kategorie D+SW1+SW2 siegte, blieb unter der 100er-Marke (27+25+23+23), ebenso wie
Kenny Schmeckenbecher (Lüdenscheid), der ausser der dritten Runde durchgehend "grün" spielte
(21+23+30+22). Seinen zweiten Sieg am Wochenende holte sich Volker Urban (26+27+28+31) in
der Kategorie H+SM1 vor Manfred Foy, der das Stechen gegen Jürgen Schmitt gewann.
Ergebnisliste




Über Topwetter freuten sich die Teilnehmer des Karnevals-Nachschlagturniers ...
Sechs Runden pro Team, pro Runde Wechsel des Vorspielers - und in Runde 1+2 maximal sechs,
in Runde 3+4 max. vier und in Runde 5+6 max. zwei Nachschläge pro Runde - aber dabei zählte
das Nachschlagergebnis auch dann, wenn es eine Verschlechterung bedeutete.
Mit diesem Modus kamen heute Stephan Behrens und Danny Hense am besten klar, sie siegten
mit einem Durchschnitt von 27,666 und fünf Schlägen Vorsprung vor Herbert Adam/Andreas Reese
und weiteren vier Schlägen Vorsprung vor Achim und Felix vom Bruch. Ebenfalls "ins Geld"
kamen Ingo Arens/Martina Wehner sowie Sigrid und Norbert Eilert. Herzlichen Glückwunsch!
Ergebnisliste      Ausschreibung
Ingo Arens hat Fotos gemacht und diese netterweise auf Facebook veröffentlicht. Danke, Ingo!
Fotogalerie von Ingo Arens



Sechs Runden, jeweils nur ein Schlag pro Bahn - und nur die Asse zählten!
Das war ein Austragungsformat, das immerhin 33 Starter nach Witten-Herbede lockte.
Dafür wurden sie dann auch mit Traumwetter belohnt. So kamen einige tolle Ergebnisse
zustande. Die meisten Asse in einer Runde machten Marvin Neufeld (Dormagen-Brechten)
in Runde 3 und André Betzien (Diepholz) in Runde 5 mit jeweils 10 Assen. Insgesamt
war aber gegen die 49 Asse von Stephan Behrens (Niendorf) kein Kraut gewachsen.
Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Alfred Inck (AS Witten, 43 Asse) und Marvin Neufeld
(42 Asse). Um die Plätze 4 bis 6 wurde gestochen; an Bahn 1 machten Andreas Reese
(Neheim) und Winfried Lüttenberg (Blau-Gold Essen) jeweils das As, der Ball von Kenny
Schmeckenbecher (Lüdenscheid) fiel knapp nicht. An Bahn 2 wurde das Stechen dann
beendet, nachdem Winni kein As gelang, der Ball von Andreas aber fiel.
Das Turnier hat mächtig Spass gemacht, sowas kann man vielleicht mal öfter
als Turnierform wählen. Zeitlich sind wir prima hingekommen, ca. eine Stunde haben
wir pro Runde benötigt. Insgesamt waren wir so gegen 16 Uhr durch.
Ausschreibung     Ergebnisliste



Winterpokal 2015/2016 - einmal gab es "weisses Wasser auf dem Boden" ...
Michael Puschner, Ansgar Buchholz, Stephan Behrens und Marie-Luise Jezierski an Bahn 6

Nach der Absage des letzten Spieltags passte heute das Wetter wieder ...
... es war zwar ziemlich kalt und windig, aber trocken und sonnig. 27 Starter traten zum
letzten Spieltag des Winterpokals 2015/2016 an, der als einer der wenigen kein "grünes"
Gesamtergebnis hervorbrachte. Knapp daran vorbei kam Ansgar Buchholz als Tageserster mit
insgesamt 60 Schlägen (32+28) ins Ziel. Platz zwei teilten sich Marcus Rade und Stephan
Behrens, die einen Schlag mehr benötigten. Gesamtsieger wurde überlegen Stephan Behrens
vor Marcus Rade und dem besten Spieler des MGC "AS" Witten, Volker Urban. Natürlich hat
das Team Behrens/Rade damit auch die Teamwertung gewonnen, in der Puschner/Tabor (in der
Einzelwertung Vierter bzw. Achter) den zweiten Platz erreichten. Insgesamt haben in der
Ausgabe 2015/2016 68 Spieler, darunter 6 Hobbyspieler, 31 Spieler aus anderen Vereinen
und 21 Spieler des MGC "AS" Witten teilgenommen - ein erfreuliches Starterfeld nach der
zweijährigen Pause ... Wir danken allen Startern und vor allem auch Yvonne und Marcus Rade,
die uns prima verpflegt haben. Auf ein Wiedersehen bei der nächsten Ausgabe des Winterpokals
oder bei einem der anderen Turniere auf unserer Anlage ... die erste Gelegenheit gibt es
ja schon am 19./20.3. beim Saisoneröffnungsturnier. Gut Schlag!
Ergebnisse vom 28.02.16 und Endstand (XLS-Datei)
Ergebnisse vom 28.02.16 und Endstand (PDF-Datei)
Ergebnisse (Gesamtdatei, selbstentpackend)
Ausschreibung


1. Herbeder 10-Bahnen Doppel-Ko-Turnier

Ein schöner Tag war es in Witten-Herbede: Bombenwetter (einige Teilnehmer spielten am
frühen Nachmittag "hemdsärmlig"), 26 gutgelaunte Teilnehmer und ein Turnier mit einigen
Überraschungen - was will man mehr? Oben sind die Spieler, die am Turnierende die Plätze 1-6 belegten, zu sehen:

1. Stephan Behrens (Niendorf)
2. Thomas Barke (Blau-Gold Essen)
3. Philipp Lange (Castrop)
4. Dieter Niederdräing (Felderbachtal)
5.-6. Sebastian Kube (Dormagen-Brechten) und Dominic Urban ("AS" Witten)

Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei weiteren Turnieren und
wünschen allen Teilnehmern, die ihren Schläger über den Winter "einmotten", einen
angenehmen Jahreswechsel. Und für die anderen bleibt ja der Winterpokal … ;-)

  Ergebnisliste   Foto in besserer Auflösung

1. Herbeder Nachschlagturnier

Am 25.10.2015 fand das 1. Herbeder Nachschlagturnier statt. Obwohl die ersten zwei Runden bei
leichtem Nieselregen gespielt werden mussten, wurden doch recht gute Ergebnisse gespielt.
Glückwunsch an Sabine Klein und Dirk "Lummi" Lumma zu ihrem unerwarteten Sieg ... (Zitat
Sabine: "So gut habe ich hier noch nie vorher gespielt!") und danke an alle Teilnehmern für
die äußerst nette und sportlich faire Atmosphäre, das Turnier hat trotz der leider etwas
geringen Beteiligung viel Spaß gemacht. Da der Platzpächter auf seinen Anteil am Startgeld
verzichtete und zudem noch ein Zuschuss zu den Preisen geleistet wurde, konnten sich die Teams
auf den Plätzen 1-5 über Geldpreise in Höhe von 100/60/50/40/30 Euro freuen. Die Verpflegung
durch Marcus und Yvonne Rade war wie immer klasse.     Ergebnisliste


15. Kemnader See Cup

Am 10./11.10.2015 fand bei zwar kaltem, aber durchgängig trockenen und am Sonntag auch
sonnigen Wetter der 15. Kemnader See Cup statt. Auf Abt. 2 gelang das beste Ergebnis
Hendrik Battling, der mit insgesamt 90 Schlägen die (zusammengelegte) Kategorie H+SM1
für sich entscheiden konnte. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Stephan Behrens (93)
und Danny Hense (105), die aber ihre Kategorie auf Abt.1 gewinnen konnten (Ergebnisse:
86 bzw. 87).     Ergebnisliste



DM Abt.2 in Kelheim

Gold und Bronze bei der DM Abt.2 in Kelheim

In Kelheim holten sich Anna Kalhöfer (1.v.li.) und Margot Fritzenkötter (1.v.re.) die Gold- bzw. die
Bronzemedaille. Silber ging an Hiltraut Meissner (Bildmitte). Herzlichen Glückwunsch!     Ergebnisse

Medaillenränge bei der WDM Abt. 1 bzw. 2

Sowohl bei der WDM Abt. 2 in Halver als auch bei der WDM Abt. 1 in Herten konnten die Wittener Senioren jeweils einen Meistertitel erringen: Bei den Seniorinnen der AK II gewann Anna Kalhöfer in Halver vor Margot Fritzenkötter, auf Abt. 1 in Herten holte Kurt Schellhas sich bei den "Alt-Senioren" den Meistertitel - herzlichen Glückwunsch! Die Senioren-Mannschaften gingen diesmal zwar leer aus ... aber 2xGold und 1xSilber ist ja auch was ... ;-)      Ergebnisse Abt. 1 (Herten)      Ergebnisse Abt. 2 (Halver)
Sommer-Cup - Spieltag: 20.08.2015
Unter den 28 Startern waren am heutigen Spieltag drei "Neue", dafür fehlte aber der bisher Führende (Stephan Behrens). Diese Chance nutzte Theo Klein, der mit seinem Tagessieg (28+31=59) vor Marcus Rade (60) und Phillipp Lange(62) nun in der Gesamttabelle punktgleich mit Stephan Behrens ist. Somit kann es am letzten Spieltag in der nächsten Woche zu einem Showdown um den Gesamtsieg kommen. Die Plätze drei und vier in der Gesamtwertung werden wohl an Marcus Rade und Paul Jezierski gehen, aber wer wird auf dem fünften Platz landen, Volker Urban oder Nicole Lieber? Nächste Woche wissen wir mehr ...

Verlost wurden diesmal: Eine Flasche Sekt (Volker Urban), ein Reisinger Milano (Ulrich Börgmann) und ein m&g "Saustark 2".      Ergebnisse

21.06.15: 4. Spieltag - Sieg für die "Zweite", Platz 3 für die "Erste" ...

Die Kombi-Mannschaft musste wieder auf System "Sterngolf" antreten. Wie erwartet, war Hagen auch an diesem Spieltag die beste Mannschaft, wenn auch der Vorsprung im Gesamtergebnis (575) vor Herscheid (586) nur durch die bessere zweite Mannschaftsrunde (136 gegnüber 148) erreicht wurde. Die "Asse" konnten in den ersten zwei Runden mit Herscheid mithalten, landeten dann aber nach zwei schwächeren Schlussrunden mit insgesamt 628 Schlägen doch relativ weit hinter Herscheid auf dem dritten Platz. Vierter wurde das Team aus Dortmund-Syburg (638) vor dem Tagesletzten Heven (647). Am letzten Spieltag, der nach der Sommerpause am 16. August in Lünen stattfindet, geht es für Witten wohl nur noch um Platz zwei, um den man sich mit den punktgleichen Herscheidern "streitet". Den Abstieg machen dagegen wohl Heven und Syburg unter sich aus, die in der Tabelle nur zwei Punkte und drei Schläge auseinander liegen.      Ergebnisse des Spieltags

Die "Zweite" erwischte in Lünen wieder einen guten Tag und gewann mit Mannschaftsrunden von 108, 112 und nochmal 108 (jeweils nach Streicher) mit sieben Schlägen Vorsprung (Gesamtergebnis 328) vor Olympia Dortmund (119+119+97=335) - die beste Mannschaftsrunde von 97 Schlägen reichte den Syburgern nicht mehr zum Sieg. Auf den Plätzen drei und vier folgen Lüdenscheid (108+127+120=355) und Syburg 2 (121+114+124=359). In der Tabelle liegt Witten zwei Punkte und 14 Schläge vor Olympia Dortmund und hat beim Heimspiel (ebenfalls am 16.08.) "Matchball". Für Witten spielten: Dietmar Fritzenkötter (79, zweitbestes Ergebnis des Spieltags), Margot Fritzenkötter (85), Jürgen Grügelsberg (86), Marianne Grügelsberg und Anna Kalhöfer (beide 89) sowie Pascal Meister (108).
Ergebnisse des Spieltags      Gesamtstand Abt. 2



14.06.15: 5. Spieltag Abt. 1 - "Quali" für die WDM Abt. 1 geschafft ...

Die Abt.1-Einzelspieler haben in Langendreer bereits ihren fünften Spieltag absolviert. Für die WDM haben sich Reinhold Dammann, Kurt Schellhas und Jürgen Schmitt qualifiziert und damit auch die Senioren-Mannschaft - herzlichen Glückwunsch!
Ergebnisse des Spieltags      Gesamtrangliste Abt. 1



31.05.15: 1./4. Spieltag - "Oben hui, unten ..."


... nein, "pfui" sollte man nicht sagen. Die Abt.2-Mannschaft musste ersatzgeschwächt (Margot und Dietmar Fritzenkötter fehlten) in Brechten antreten. Ganz knapp verpasste man mit Runden von 121, 121 und 118 (gesamt 360) den zweiten Platz, der an Lüdenscheid (358) ging. Den Tagessieg holte sich Olympia Dortmund (334) und zog damit punktemässig mit AS Witten gleich, die aber dank der besseren Gesamtschlagzahl Platz 1 verteidigten. Vierter wurde wieder die Mannschaft von Syburg (378). Für Witten spielten: Anna Kalhöfer (84), Jürgen Grügelsberg (85), Marianne Grügelsberg (94), Wolfgang Bomblies (97). Pascal Meister (123).      Ergebnisse des Spieltags

Nach dem "Ausrutscher" am Spieltag in Heven stand die Kombi-Mannschaft beim Heimspiel schon etwas unter Druck. Nach der Auftaktrunde (124) lag man schlaggleich mit Syburg zwei Schläge vor Tabellenführer Hagen (126), gefolgt von Heven (134) und Herscheid (136). Herscheid und Syburg liessen dann nach, Hagen und "AS" Witten waren nach drei Runden schlaggleich in Front (371) knapp vor Heven (379). Herscheid konnte in der Schlussrunde noch etwas auf Heven aufholen, es blieb aber bei den Plätzen drei bis fünf in der Reihenfolge Heven (517), Herscheid (525), Syburg (551). Hagen spielte eine etwas schwächere Schlussrunde (133) und verlor damit unerwartet 21 Schlag auf Witten, die mit einer tollen Mannschaftsleistung (3x22 und 3x23) eine um einen "Luxusstreicher" von 23 bereinigte 112er-Schlussrunde spielte. Damit sprang Witten in der Tabelle von Platz 5 auf Platz 2 - so sieht das schon besser aus!      Ergebnisse des Spieltags

Die Abt.1-Einzelspieler haben in Wanne-Eickel bereits ihren vierten Spieltag absolviert. Diesmal blieben zwei Wittener "unter hundert": Jürgen Schmitt, der drei Runden mit je 30 Schlägen absolvierte und Kurt Schellhas, der insgesamt 94 Schläge benötigte.      Ergebnisse des Spieltags      Gesamtrangliste Abt. 1

Am nächsten Spieltag (21.06.15) spielt die Kombi-Mannschaft in Attendorn, das Abt.2-Team tritt in Lünen an und die Abt.1-Spieler absolvieren ihren fünften Spieltag in Bo-Langendreer.

10.05.15: 3. Spieltag - "Oben pfui, unten hui ..."


von links nach rechts: sitzend: Anna Kalhöfer, Marianne Grügelsberg; stehend: Jürgen Grügelsberg, Wolfgang Bomblies, Dietmar Fritzenkötter, Margot Fritzenkötter

Die Abt.2-Mannschaft holte ihren zweiten Tagessieg in Castrop. Wie souverän die "Asse" agierten, ist daraus ersichtlich, dass die besten vier Tagesergebnisse allesamt von Wittenern gespielt wurden: Dietmar Fritzenkötter (68), Margot Fritzenkötter (71), Marianne Grügelsberg (71), Wolfgang Bomblies (72). Marianne Grügelsberg gelangen in den beiden ersten Runden (jeweils 21) die besten Einzelrunden des Tages. Insgesamt holte Witten mit (um Streicher bereinigten) Runden von 96, 98 und 96 Schlägen (gesamt 290) den Sieg mit 21 Schlägen Vorsprung vor Olympia Dortmund (gesamt 311) und MC 62 Lüdenscheid (343).      Ergebnisse des Spieltags      Ergebnisse und Gesamtstand NBV Abt.2

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die Kombi-Mannschaft ... sie wurde in Heven trotz einer sehr guten 116er-Schlussrunde Tagesletzter, da sie in den ersten drei Runden mit 137, 133 und 129 Schlägen jeweils die schlechteste Mannschaftsrunde spielte. Insgesamt war der Rückstand mit 4 Schlägen auf den vierten Platz (u.a. dank einer 19er-Schlussrunde von Alfred Inck) zwar knapp, aber "knapp vorbei ..." ist eben auch daneben ... Damit liegt Witten nach zwei Spieltagen unerwartet auf dem letzten Tabellenplatz; am Nachholspieltag (31.5.) muss daher unbedingt eine bessere Leistung her! Den Tagessieg holte sich erneut Hagen (480) vor dem MGC Heven (490) und Dortmund-Syburg (502).      Ergebnisse des Spieltags

Die Abt.1-Einzelspieler erreichten an ihrem Spieltag in Bulmke gute Ergebnisse (Jürgen Schmitt 85, Reinhold Dammann 86, Kurt Schellhas 90, Dieter Lange 94) und machten einen grossen Schritt in Richtung Qualifikation für die WDM der Abt.1.      Ergebnisse des Spieltags      Gesamtrangliste Abt. 1

Am nächsten Spieltag (31.05.15) holt die Kombi-Mannschaft ihr Heimspiel nach, das Abt.2-Team spielt in Dortmund-Brechten und die Abt.1-Spieler treten in Wanne-Eickel an.

26.04.15: 2. Spieltag - Platz 3 für Kombi-Team, Sieg für Abt.2-Mannschaft


von links nach rechts: sitzend: Hellmut Greiffendorf, Alfred Inck; stehend: Bernd Eisermann, Olaf Schmidt, Hendrik Battling, Hans-Jörg Hein

Die erste Mannschaft des MGC "AS" Witten musste auf der Sterngolf-Anlage beim SGC Hagen antreten. Von Anfang an setzten sich die Hagener wie erwartet an die Spitze und bauten ihre Führung aus bis zum souveränen Tagessieg mit 50 Schlägen Vorsprung. Dahinter entwickelte sich ein packender Kampf um die Plätze 2 bis 4 zwischen dem Herscheid, Dortmund-Syburn und der Mannschaft des MGC "AS" Witten. Die Platzierung wechselte ständig und nach der letzten Runde hatte Herscheid (gesamt 567) dann das bessere Ende für sich, jeweils durch einen Schlag getrennt von "AS" Witten (568) und Dortmund-Syburg (569). Der MGC Heven (603) landete abgeschlagen auf dem letzten Platz. Pech für die "Asse": "Eigentlich" hatte man gefühlt besser gespielt als Herscheid, aber der für die Saison 2015 neu eingeführte Wertungsmodus (von den Ergebnissen der sechs Mannschaftsspieler wird pro Runde das schlechteste gestrichen) gab diesmal den Ausschlag zugunsten von Herscheid (Streichergebnisse: 32/32/34/32) gegenüber Witten (Streichergebnisse: 32/32/29/33). Bester Spieler des MGC "AS" Witten war Hans-Jörg Hein mit Runden von 28/25/29/26 (gesamt 108).      Ergebnisse des Spieltags

Besser lief es für die Abt.2-Mannschaft. Da in Lüdenscheid die Bahnen in der ersten Runde noch nass waren, spielte Annemarie Kalhöfer als einzige Wittenerin eine "grüne" Runde. Trotzdem führte das Wittener Team nach der ersten Runde mit drei Schlag Vorsprung vor Olympia Dortmund. In Runde 2 und 3 wurde dieser Vorsprung kontinuierlich ausgebaut, so dass mit insgesamt 316 Schlägen souverän der Tagessieg erreicht wurde. Es folgten Olympia Dortmund (328) und die Heimmannschaft des MC 62 Lüdenscheid (350). Für die Wittener Mannschaft spielten: Dietmar Fritzenkötter (70, gleichzeitig das beste Tagesergebnis aller Teilnehmer), Margot Fritzenkötter (74), Jürgen Grügelsberg (82), Wolfgang Bomblies (92) und Annemarie Kalhöfer (94), als Einzelspieler Marianne Grügelsberg (90) und Pascal Meister (101).      Ergebnisse des Spieltags

In Herten waren auf Abt.1 Reinhold Dammann und Kurt Schellhas mit jeweils 100 Schlägen für die drei Runden die besten Wittener.      Ergebnisse des Spieltags und Gesamtstand

12.04.15: Abt.1-Spieler holen den 1. Spieltag nach ...

Nachdem am 29.03. keine der für die Spieler des MGC "AS" Witten angesetzten Meisterschaftsspiele stattfinden konnten, holten heute die Abt.1-Spieler ihren Spieltag in Bochum-Stadtpark nach. Die besten Wittener waren Jürgen Schmitt und Reinhold Dammann mit jeweils 94 Schlägen für die drei Runden. Ergebnisse des Spieltags

29.03.15: Aus dem Winter in den Regen ...

Das war ein klassischer "Ausser Regen nix gewesen"-Spieltag! Beinahe an allen Spielorten konnte am ersten Spieltag nicht gespielt werden. Daher müssen unsere "Asse" ihre Turniere nachholen. Die Abt.1-Einzelspieler spielen bereits am 12.4. in Bochum-Stadtpark, die Kreisliga Abt. 2 (in Do-Brechten) und die Kombi-Bezirksliga (in Witten-Herbede) spielen voraussichtlich ihr Nachholspiel am 31.5. - dann hoffentlich bei besserem Wetter. Allen Akteuren "Gut Schlag"!

Ausserdem haben wir einige Einladungen zu Pokalturnieren bekommen, eine Liste erhaltet Ihr über den unten stehenden Link.
Übersicht der Einladungen zu Pokalturnieren

Impressum Kontakt